Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

FAQ hardware

Verfügt eine lococube® über eine serielle Schnittstelle?

Jede STG-8xx lococube® verfügt über einen seriellen TTL-232 Port (mit 3,3V Pegel). Dieser Port ermöglicht die Nutzung als klassische 232-Schnittstelle sofern in C programmiert wird. In diesem Fall wird ein Pegelwandler von 3,3V TTL auf RS-232 benötigt. Wenn die miCon-L Software Suite als Programmierwerkzeug eingesetzt wird, dann steht die serielle Schnittstelle nicht zur freien Verfügung, da über diese Schnittstelle die Applikationskommunikation erfolgt.


Kann ich einen Schrittmotor an eine lococube® anschließen?

    Es ist möglich einen unipolaren Schrittmotor an eine STG-8xx lococube® anzuschließen (z.B. RS Art.-Nr. 191-8299). In diesem Fall reicht ein kleines Programm in miCon-L, C oder Arduino™ aus um den Schrittmotor anzusteuern. Auf diese Weise können kostengünstig kleine Motion & Control-Applikationen bedient werden.

    Die Beispielprogramme gibt es HIER.


    Welcher Steckverbindertyp wird bei den lococube®s verwendet?

      Hersteller: Phoenix Contact
      Type: COMBICON FMC1.5
      Raster: 3,5mm

          2-polig FMC1,5/2-ST-3,5 (BK)
          3-polig FMC1,5/3-ST-3,5 (BK)
          4-polig FMC1,5/4-ST-3,5 (BK)
          9-polig FMC1,5/9-ST-3,5 (BK)
          10-polig FMC1,5/10-ST-3,5 (BK)


            Warum messe ich eine Spannung an einem inaktiven Ausgang?

                Aufgrund eines sehr geringen Leckstroms kann an einem inaktiven unbelasteten Ausgang eine Spannung gemessen werden. Eine geringe Last von ca. 1mA lässt diese Spannung auf Null sinken.